Grenzüberschreitende und nationale Aktivitäten:

Konzeption und Ausführung von Projekten für Städte und Gemeinden, öffentliche Einrichtungen und Stiftungen zum Zwecke der lokalen und regionalen Weiterentwicklung.

Entwicklung von Ideen und Aktionen für den Wirtschafts- und Arbeitsmarkt sowie für Wissens- und Bildungseinrichtungen.

Grenzüberschreitende Firmenzusammenschlüsse, behördliche und institutionelle Kooperationen.

Kooperationen auf der Grundlage des Europäischen Verbundes für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ-Richtlinie).

Untersuchungen und Entwürfe zur Mobilitätsverbesserung und Infrastruktur.

Informationen zur europäischen und nationalen Förderkulisse.

Beratung bei EU-, insbesondere Interreg-Anträgen sowie Unterstützung bei nationalen Förder- und Bürgschaftsangelegenheiten.

Beobachtung und Bewertung politischer Entscheidungsprozesse auf föderaler, nationaler und europäischer Ebene.

Vermittlung und Kontaktaufnahme zu politischen Entscheidungsträgern der Parlamente, der Verwaltungen und der EU-Kommission.

Präsentation von Projekten sowie Aufbau unterstützender Netzwerke, Begleitung der Projektrealisierung.

Pro-aktive Bereitstellung von fachbezogenem Know-how.

Alle notwendigen Aktivitäten eines konstruktiven Lobbying.